Radwegenetz in Winnenden

In enger Zusammenarbeit mit dem VAW (Verband attraktives Winnenden) setzt sich der VdS Winnenden e.V. für eine Verbesserung des Radwegenetzes ein. Die beiden Verbände haben ein Positionspapier geschrieben, das nun dem Gemeinderat vorliegt. Beide Verbände haben den Gemeinderäten bei der Übergabe klar gemacht, dass wir für ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz stehen, das aber in einem Gesamtkontext stehen muss. Eine einsame Radtangente, die die aktuellen Radströme nicht berücksichtigt, aber sehr viele Parkplätze vernichten würde, können und wollen wir nicht unterstützen. Vor allem im Bereich der Paulinenstraße zwischen Ringstraße und Schorndorfer Straße. Dort sehen wir eindeutig eine Gefährdung der dortigen Gewerbemikrostruktur. Eine Reduzierung von Kurzzeitstellplätzen würde an dieser Stelle zur Abwanderung einiger dort ansässigen Gewerbetreibenden führen. Mehr dazu im Positionspapier .

Ex-OB Karl-Heinz Lebherz beim VdS Unternehmerfrühstück

Ex-OB Lebherz beim VdS

Am 23. Juni nahm Ex-OB Karl-Heinrich Lebherz am VdS Unternehmerfrühstück in der Schönen Aussicht in Bürg teil. Die Teilnehmer erfuhren viel über die Entwicklung von Winnenden in den 70er und 80er Jahren. In seine Zeit als Bürgermeister und Oberbürgermeister fielen viele wichtige Wegmarken der Stadtentwicklung, wie die Eingemeindung der heutigen Teilorte im Rahmen der Gemeindegebietsreform, die Einrichtung der Fußgängerzone, die Erschließung neuer Baugebiete, der Bau des neuen Rathauses sowie des Wunnebades. Für die Teilnehmer eine interessante Geschichtsstunde über ihre Stadt, spannend vorgetragen von einem Macher seiner Zeit.

Markus Gürne

forumW – Die neue Weltordnung nach Corona

PODIUMSDISKUSSION zur Bundestagswahl 2021

Logo Gute Fee

Gute Fee mit neuem Logo

Neujahrsgrüsse 2021

Der VDS Winnenden wünscht allen ein gutes neues Jahr 2021